Fachbereich 3

Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Peter Witte

Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik

Neuer Graben, Schloss
49074 Osnabrück

Raum: 11/323
Telefon: 0541-969-4012
E-Mail: pwitte@uos.de

Lehrbefugnis

Harmonielehre, Gehörbildung, Arrangement, Jazz Geschichte, Big Band

Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2017/18

Arrangieren für verschiedene Ensembles

Big Band

Ensembleleitung 3 (Band II)

Gehörbildung I (A)

Gehörbildung I (B)

Harmonielehre I (A)

Harmonielehre I (B)

Jazz Harmonielehre

Kemp-Musikpreis

Klassenunimusik, (Schulpraktisches Arrangieren)

Tutorium Ensembleleitung (Band)

Sommersemester 2017

Arrangieren für verschiedene Ensembles

Big Band

Ensembleleitung 2 (Band)

Exkursion Wien (2.-8.10. 2017)

Gehörbildung II (A)

Gehörbildung II (B)

Harmonielehre II (A)

Harmonielehre II (B)

Jazz Geschichte

Klassenunimusik, (Schulpraktisches Arrangieren)

Tutorium Ensembleleitung 2 (Band)

Lebenslauf

geboren am 20. 12. 1955 in Osnabrück


1979 – 1986
Studium an der staatlichen Hochschule für Musik, Westfalen-Lippe, Institut Münster, instrumentales Hauptfach Gitarre
(Abschluß: staatl. Musiklehrerprüfung)

seit 1982
Gitarrenlehrer an der Universität Osnabrück

seit 1988
Lehraufträge für Tonsatz, Gehörbildung und Improvisation an der Universität Osnabrück

seit 1990
Leitung der Big Band der Universität Osnabrück

seit 1994
Leitung des Jazz-Chores der Universität Osnabrück

1997- 2003
Lehrauftrag für Jazz-Harmonielehre und Gehörbildung an der Hochschule für Künste in Bremen

Seit SS 2003
Lehrauftrag für Jazz-Harmonielehre und Gehörbildung an der Fachhochschule Osnabrück

Forschungsschwerpunkte

Komposition, Jazz, Harmonielehre, Gehörbildung, Arrangement, Jazz Geschichte, Big Band

Veröffentlichungen

Kompositionen seit 1997 (Auswahl)

- „Jazz-Messe“ für 5-stimmig-gemischten Chor“
- Kantate „La vraie chanson vivante“ für 4 Violoncelli, Saxophon, Mezzosopran und gemischten Chor
    nach Gedichten von Hans Magnus Enzensberger, Giuseppe Ungaretti, e. e. cummings, Jacques Prevert, Giocconda Belli, sowie Texten aus der Bibel.
- "O-Antiphone, 7 Adventsmotetten für Chor a cappella
- "Drei Madrigale" für Chor a cappella
- "Klabund-Zyklus" für Big Band und Chor
- "Vals Venezolano" für Streichquartett
- "Nocturnal Gigue" für Streichorchester
- "Rorate Caeli" für Chor a cappella
- "real emotions" für Saxophonquartett
- "Sonatina capricciosa" für Klarinette (auch für alt Saxophon) und Klavier
- "Triptychon" für Celloorchester
- "Magnificat" für Chor und Percusionsensemble
- "Nunc dimittis" für Chor und Percusionsensemble
- "Concertino für Orchester"



Schallplatten und CDs

1977 „Krieg dem Kriege“ Monika und Peter Witte singen Lieder von Brecht, Tucholsky und Weinert.
1991 „Blasnost“
1994 Blasnost „Anything blows“
1998 Uni Big Band Osnabrück „There and Back Again“
1999 Corona Vocalis “Jazz Messe”
2001 Corona Vocalis “Weihnachtsstimmen”
2005 Uni Big Band Osnabrück “Art Des Hauses”
2006 Corona Vocalis „O Radix Jesse“
2009 Uni Big Band Osnabrück “Longing for summer"
2014 Corona Vocalis "Twentyfive live"
2016 Uni Big Band Osnabrück “Peter und der Voong"

web: http://www.pwitte.de/
Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Witte_(Komponist)