Fachbereich 3

Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Lernpsychologische Perspektiven des Musikunterrichts an Grundschulen

Dozentin/Dozent

Luise Zuther

Beschreibung

Im Mittelpunkt des Seminars steht die Frage nach dem Wie des Musiklernens. In neueren Publikationen zu lernpsychologischen Perspektiven für eine grundschulspezifische Musikdidaktik wird neben konstruktivistischen Ansätzen zunehmend die Koordination als bestimmende Aktion des Musiklernens bezeichnet (vgl. etwa Gruhn, 2008, 2010 und 2014, Spychiger 2015 u.a.). Beim Singen, Musizieren, Tanzen ist Koordination omnipräsent. Die Koordination von Bewegung und musikalischer Äußerung ist deshalb für musikalische Lernprozesse im Grundschulalter von außerordentlicher Bedeutung. Im Seminar befassen wir uns mit dem didaktischen Potenzial des Imitationslernens und der Koordination. Dabei geht es sowohl um die interpersonale als auch um die intrapersonale Koordination. Worin unterscheidet sich Lernen durch Koordination vom bloßen "Vorzeigen und Nachmachen"? Welche pädagogische Haltung ist mit musikalischen Lernprozessen durch Koordination verbunden?

Semester SS 2019
Raum und Zeit 11/209
Veranstaltungsart Seminar
SWS 2
ECTS 2/4/5

In Stud.IP für diese Veranstaltung eintragen