Fachbereich 3

Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Mozarts Zauberflöte: Kompositorische Voraussetzungen und ideengeschichtliche Zusammenhänge

Dozentin/Dozent

apl. Prof. Dr. Stefan Hanheide

Beschreibung

Mozarts "Zauberflöte" ist vermutlich die bekannteste Oper schlechthin. Viele ihrer Melodien sind Evergreens geworden und schon im Kindergarten verkleiden sich Kinder zu Karneval als "Königin der Nacht", ohne zu wissen, wer das ist. Und hier sind wir mitten im Problem: Die Musik ist bekannt ebenso wie die Figurennamen und der Handlungsverlauf auch, aber der Hintergrund ist rätselhaft. Wer hat gute Absichten und wer schlechte? An welche Gottheiten glauben die Handelnden? Welche Botschaften sollten in Mozarts Zeit verstanden werden? Auf welche gesellschaftlichen Verhältnisse nimmt die Oper Bezug? Wie sind die verschiedenen Stilebenen zu verstehen: Die Lieder von Papageno und ebenso die Hymnen von Sarastro kann - bei aller Unterschiedlichkeit - fast jeder nachsingen, die Arien der Königín der Nacht fast niemand.

Semester WiSe 2021/22
Raum und Zeit 11/211
Veranstaltungsart Seminar
SWS 2
ECTS 2-3

In Stud.IP für diese Veranstaltung eintragen