Fachbereich 3

Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Musik für eine bessere Welt

Dozentin/Dozent

Prof. Dr. Stefan Hanheide

Beschreibung

Wie noch nie zuvor in der Musikgeschichte, haben Komponisten im 20. Jahrhundert ihre Musik dafür eingesetzt, sich für eine bessere Welt zu engagieren: Einige haben Perspektiven entwickelt, wie ein menschenwürdiges Zusammenleben auf der Erde möglich ist und verbessert werden kann. Andere haben Missstände in der gegenwärtigen Gesellschaft aufgezeigt. Wieder andere haben denjenigen ein Denkmal gesetzt, die im Einsatz um eine bessere Welt gewalttätig zu Tode gekommen sind. Schließlich wurden Kompositionen in unerträglichen Lebenssituationen zum Widerstand oder zur Bewältigung der Realität eingesetzt. Auch diese dienen heute als Mahnmal.
Das Seminar setzt sich mit solchen Werken auseinander und fragt nach den besonderen Möglichkeiten der Musik, sich für eine bessere Welt einzusetzen.
Hier einige Werke, die im Seminar behandelt werden könnten:
Maurice Ravel: Klavierkonzert für die linke Hand [Lebensmut]
Frank Martin: In terra pax (Oratorium) [Vergebung]
Hans Krása: Brundibár (Kinderoper) [Bewältigung]
Benjamin Britten: Owen Wingrave (Oper) [Toleranz]
Alban Berg: Violinkonzert "Dem Andenken eines Engels" [Mitleid]
Hans Werner Henze: Sinfonie N. 9 [Denkmal]
Michael Tippett: A Child of our Time [gesellschaftliches Bewusstsein]
Benjamin Britten: War Requiem [Warnung]
- Weitere Kompositionen, die in Konzentrationslagern entstanden sind
- Werke von Mikis Theodorakis, Olivier Messiaen, Luigi Nono u.a.

Semester SoSe 2024
Raum und Zeit 11/328
Veranstaltungsart Seminar
SWS 2
ECTS 2

In Stud.IP für diese Veranstaltung eintragen