Fachbereich 3

Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Thomas Sur

Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik

Neuer Graben, Schloss
49074 Osnabrück

E-Mail: thomas.sur@uni-osnabrueck.de

Lehrbefugnis

Schulbezogene Musikpädagogik

Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2022/23

„OK Computer (?!)“ musikpädagogische Perspektiven und professionelle Herangehensweisen für den digital orientierten Musikunterricht

Musikpädagogisches Kolloquium

Sommersemester 2022

From Zero to Hero. Entwicklung, Erprobung und Reflexion niedrigschwelliger Förderansätze für den Musikunterricht in der Sekundarstufe I und II.

Musikpädagogisches Kolloquium

Wintersemester 2021/22

Digital Na(t)ives?! Innovation, Erprobung und Reflexion digitaler Förderansätze für den Musikunterricht in der Sekundarstufe I und II.

Erstsemester Musik

Lebenslauf

  • 2008 - 2011: Bachelor of Arts an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • 2011 - 2014: Master of Education für Gymnasium und Gesamtschule
  • 2015 - 2017: Referendariat für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen (Gesamtschule Duisburg-Mitte)
  • 2017 bis dato: Musiklehrer an der Stadtteilschule Hamburg-Mitte
  • 2018 bis dato: Promotion an der Universität Osnabrück

Forschungsschwerpunkte

  • Musikalische Sprachförderung in den sogenannten Internationalen Vorbereitungsklassen (IVK)
  • Betreuerin: Prof. Dr. Dorothee Barth (Universität Osnabrück)

Veröffentlichungen

  • Sur, Thomas (2019): Rappen in der IVK – eine videografische Untersuchung zu potentiellen Effekten von musikalischen Sprachförderinterventionen auf die affektive Lernbereitschaft von L2-Lernenden in den sogenannten Internationalen Vorbereitungsklassen (IVK), in: Wolf, Anna (Hrsg.): Kognitive Musikpsychologie. Abstract-Band zur 35. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Musikpsychologie, Hamburg, S. 141-142.